Zeitungen im Regal Hintergrundmuster alte Zeitung
Inhalt nach obenunten

Wörthseeacker – Fläche für Hobbygärtner

Zeitungen-Symbol
Zwiebel, Acker, Feld, Zwiebelfeld, Lauch, Gemüsegarten

Er trägt den Namen „Wörthseeacker“ und wird gerade für eine Ackerfurchen-Saison vorbereitet.

Die Hobbygärtner-Anbaufläche, die von einem Landwirt der Gemeinde Wörthsee kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, liegt im Teilsrain neben der Kinderkrippe in Wörthsee. Die Initiative kommt von der Gemeinde Wörthsee, die ihren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit verschaffen möchte, als eine Form regionaler Selbstversorgung eigenes Gemüse, Kräuter und Blumen für den eigenen Bedarf anzubauen. Neben den offensichtlichen Vorteilen, eigenes gesundes und ungespritztes Gemüse zu ziehen, möchte die Gemeinde durch das Angebot auch ein Miteinander fördern, eine Begegnungsstätte schaffen und den Erfahrungsaustausch unterstützen – natürlich mit Corona-bedingten Abstandsregeln. Auch für Kinder ist das Bewirtschaften einer saisonalen Ackerfurche lehrreich und förderlich, vor allem aber lernen sie, wie gut eigenes Gemüse schmeckt. Wichtig ist der Gemeinde und dem Landwirt auch, dass keine chemischen Spritzmittel und Dünger verwendet werden. Damit auch das Gießen der jungen Pflänzchen und Samen problemlos ist, wird eine Wassertonne bereitgestellt. Eine Furche hat ungefähr 100 Meter Länge.

Sie können sich für eine halbe Furche (20 EUR) oder eine ganze (40 EUR) für die Saison ab Anfang Mai bei der Gemeinde anmelden. Nach der Anmeldung per E-Mail bei unserer Umweltbeauftragten Barbara König-Schmidbauer, umwelt@woerthsee.de, erhalten Sie die Kontoverbindung für die Bezahlung der Furchenpacht. Die Vergabe der Furchen wird dann je nach Witterung organisiert. Die Einnahmen aus der Verpachtung werden zu 100 % der Nachbarschaftshilfe gespendet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung per E-Mail!

Fotos: Zwiebeln (Couleur Pixabay), Wörthseeacker (Gemeinde Wörthsee)

Wörthseeacker - Fläche für Hobbygärtner

Zwiebel, Acker, Feld, Zwiebelfeld, Lauch, Gemüsegarten

Er trägt den Namen „Wörthseeacker“ und wird gerade für eine Ackerfurchen-Saison vorbereitet.

Die Hobbygärtner-Anbaufläche, die von einem Landwirt der Gemeinde Wörthsee kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, liegt im Teilsrain neben der Kinderkrippe in Wörthsee. Die Initiative kommt von der Gemeinde Wörthsee, die ihren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit verschaffen möchte, als eine Form regionaler Selbstversorgung eigenes Gemüse, Kräuter und Blumen für den eigenen Bedarf anzubauen. Neben den offensichtlichen Vorteilen, eigenes gesundes und ungespritztes Gemüse zu ziehen, möchte die Gemeinde durch das Angebot auch ein Miteinander fördern, eine Begegnungsstätte schaffen und den Erfahrungsaustausch unterstützen – natürlich mit Corona-bedingten Abstandsregeln. Auch für Kinder ist das Bewirtschaften einer saisonalen Ackerfurche lehrreich und förderlich, vor allem aber lernen sie, wie gut eigenes Gemüse schmeckt. Wichtig ist der Gemeinde und dem Landwirt auch, dass keine chemischen Spritzmittel und Dünger verwendet werden. Damit auch das Gießen der jungen Pflänzchen und Samen problemlos ist, wird eine Wassertonne bereitgestellt. Eine Furche hat ungefähr 100 Meter Länge.

Sie können sich für eine halbe Furche (20 EUR) oder eine ganze (40 EUR) für die Saison ab Anfang Mai bei der Gemeinde anmelden. Nach der Anmeldung per E-Mail bei unserer Umweltbeauftragten Barbara König-Schmidbauer, umwelt@woerthsee.de, erhalten Sie die Kontoverbindung für die Bezahlung der Furchenpacht. Die Vergabe der Furchen wird dann je nach Witterung organisiert. Die Einnahmen aus der Verpachtung werden zu 100 % der Nachbarschaftshilfe gespendet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung per E-Mail!

Fotos: Zwiebeln (Couleur Pixabay), Wörthseeacker (Gemeinde Wörthsee)



Blättern Sie durch die Nachrichten:

Zur nächsten Nachricht (aktuellere Nachricht)

Zur vorherigen Nachricht (ältere Nachricht)

Öffnungszeiten
& Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(Ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Öffnungszeiten & Kontakt

Öffnungszeiten
& Kontakt

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(Ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten und Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18:30 Uhr
mittwochs geschlossen

Rathaus Wörthsee

Seestrasse 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info@woerthsee.de