Sie können den Hauptinhalt als fortlaufenden Text ohne die vielen javascript-Funktionalitäten anzeigen lassen (Cookie wird gesetzt)

Zeitungen im Regal Hintergrundmuster alte Zeitung
Inhalt nach obenunten

Abwasser ohne Mikroplastik

Zeitungen-Symbol

Vor wenigen Tagen haben die Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) und die Ammerseewerke eine patentierte Reinigungsanlage für Mikroplastik und anhaftende Medikamentenreste zur Testphase in Betrieb genommen. Das Pilotprojekt wird in der Kläranlage in Eching durchgeführt. Dort reinigen AWA und Ammerseewerke gemeinsam das Abwasser. Bis voraussichtlich Mitte Dezember entnimmt die mobile Pilotanlage auf dem Gelände des Kommunalunternehmens Abwasserproben. AWA und Ammerseewerke sind die Ersten, die die neue Anlage in einer Kläranlage testen.

Mithilfe eines Schlauchs wird das gereinigte Abwasser von rund 90.000 Einwohnern aus einem runden Becken in sogenannte Hydrozyklone gepumpt. Das sind Fliehkraftabscheider, die Mikroteilchen erfassen und zu mehr als 95 Prozent herausfiltern. Je nach Abwassermenge werden im Regelbetrieb unterschiedlich viele Fliehkraftabscheider benötigt. Das Verfahren ist insbesondere auch für Abwasserwerke interessant, an die größere Industriebetriebe wie Chemieunternehmen oder auch Krankenhäuser angeschlossen sind.

Experten gehen davon aus, das eine vierte Reinigungsstufe und somit die Mikroplastikreinigung für alle Kläranlagen zu Pflicht wird. Grundlage ist der European Green Deal der EU-Kommission, der unter anderem höhere Standards für Kläranlagen vorsieht.

Die Vorstände der beiden Abwasserverbände sind nun gespannt auf die Ergebnisse.

Abwasser ohne Mikroplastik

Vor wenigen Tagen haben die Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) und die Ammerseewerke eine patentierte Reinigungsanlage für Mikroplastik und anhaftende Medikamentenreste zur Testphase in Betrieb genommen. Das Pilotprojekt wird in der Kläranlage in Eching durchgeführt. Dort reinigen AWA und Ammerseewerke gemeinsam das Abwasser. Bis voraussichtlich Mitte Dezember entnimmt die mobile Pilotanlage auf dem Gelände des Kommunalunternehmens Abwasserproben. AWA und Ammerseewerke sind die Ersten, die die neue Anlage in einer Kläranlage testen.

Mithilfe eines Schlauchs wird das gereinigte Abwasser von rund 90.000 Einwohnern aus einem runden Becken in sogenannte Hydrozyklone gepumpt. Das sind Fliehkraftabscheider, die Mikroteilchen erfassen und zu mehr als 95 Prozent herausfiltern. Je nach Abwassermenge werden im Regelbetrieb unterschiedlich viele Fliehkraftabscheider benötigt. Das Verfahren ist insbesondere auch für Abwasserwerke interessant, an die größere Industriebetriebe wie Chemieunternehmen oder auch Krankenhäuser angeschlossen sind.

Experten gehen davon aus, das eine vierte Reinigungsstufe und somit die Mikroplastikreinigung für alle Kläranlagen zu Pflicht wird. Grundlage ist der European Green Deal der EU-Kommission, der unter anderem höhere Standards für Kläranlagen vorsieht.

Die Vorstände der beiden Abwasserverbände sind nun gespannt auf die Ergebnisse.



Blättern Sie durch die Nachrichten:

Zur nächsten Nachricht (aktuellere Nachricht)

Zur vorherigen Nachricht (ältere Nachricht)

Öffnungszeiten
& Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(Ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Öffnungszeiten & Kontakt

Öffnungszeiten
& Kontakt

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(Ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
(ausgenommen Melde- und Passamt)
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten und Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18:30 Uhr
mittwochs geschlossen

Rathaus Wörthsee

Seestrasse 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info@woerthsee.de