Sie können den Hauptinhalt als fortlaufenden Text ohne die vielen javascript-Funktionalitäten anzeigen lassen (Cookie wird gesetzt)

Zeitungen im Regal Hintergrundmuster alte Zeitung
Inhalt nach obenunten

Grabungen „Am Kuckucksheim“

Zeitungen-Symbol

An der Straße „Am Kuckucksheim“ findet derzeit auf einem Teilbereich des Feldes eine archäologische Grabung statt.

Der Eigentümer hat die Grundstücke für den Bau eines Nahversorgers erworben. Im Moment befindet sich das Bauleitplanverfahren in der zweiten Auslegung.

Das gesamte Gebiet am Teilsrain liegt im Bereich eines Bodendenkmals. Das bedeutet, dass vor jedem Bauvorhaben in diesem Bereich eine archäologische Untersuchung stattzufinden hat. Auch beim genossenschaftlichen Wohnungsbau wird eine Grabung durchgeführt werden müssen. Üblicherweise empfiehlt das Landesamt für Denkmalpflege eine frühzeitige Grabung, da sich je nach Fundlage die Grabungszeiten in die Länge ziehen können.

Der Eigentümer hat eine grabungsrechtliche Erlaubnis des Landratsamtes für sein Grundstück, damit ist die Grabung rechtmäßig.

Es gibt Bürger*innen im Ort, die das Projekt „Neubau eines Nahversorgers“ grundsätzlich ablehnen. Das ist das gute Recht von jedem. Wir bitten dennoch darum, dass die Archäologen und die Mitarbeiter der Grabungsfirma ihre Arbeit ungestört durchführen können, ohne beschimpft oder beschuldigt zu werden, sich unrechtmäßig zu verhalten.

Die Straße ist durch den Abtransport des lehmhaltigen Humus stark verschmutzt. Es handelt sich hierbei um eine Baustelle, deshalb ist mit Behinderungen zu rechnen, aus diesem Grund wurden Warnschilder aufgestellt. Die Straße wird mehrmals täglich und abends durch die Firma Slutschak gereinigt.

Grabungen "Am Kuckucksheim"

An der Straße „Am Kuckucksheim“ findet derzeit auf einem Teilbereich des Feldes eine archäologische Grabung statt.

Der Eigentümer hat die Grundstücke für den Bau eines Nahversorgers erworben. Im Moment befindet sich das Bauleitplanverfahren in der zweiten Auslegung.

Das gesamte Gebiet am Teilsrain liegt im Bereich eines Bodendenkmals. Das bedeutet, dass vor jedem Bauvorhaben in diesem Bereich eine archäologische Untersuchung stattzufinden hat. Auch beim genossenschaftlichen Wohnungsbau wird eine Grabung durchgeführt werden müssen. Üblicherweise empfiehlt das Landesamt für Denkmalpflege eine frühzeitige Grabung, da sich je nach Fundlage die Grabungszeiten in die Länge ziehen können.

Der Eigentümer hat eine grabungsrechtliche Erlaubnis des Landratsamtes für sein Grundstück, damit ist die Grabung rechtmäßig.

Es gibt Bürger*innen im Ort, die das Projekt „Neubau eines Nahversorgers“ grundsätzlich ablehnen. Das ist das gute Recht von jedem. Wir bitten dennoch darum, dass die Archäologen und die Mitarbeiter der Grabungsfirma ihre Arbeit ungestört durchführen können, ohne beschimpft oder beschuldigt zu werden, sich unrechtmäßig zu verhalten.

Die Straße ist durch den Abtransport des lehmhaltigen Humus stark verschmutzt. Es handelt sich hierbei um eine Baustelle, deshalb ist mit Behinderungen zu rechnen, aus diesem Grund wurden Warnschilder aufgestellt. Die Straße wird mehrmals täglich und abends durch die Firma Slutschak gereinigt.



Blättern Sie durch die Nachrichten:

Zur nächsten Nachricht (aktuellere Nachricht)

Zur vorherigen Nachricht (ältere Nachricht)

Öffnungszeiten
& Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Öffnungszeiten & Kontakt

Öffnungszeiten
& Kontakt

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten und Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18:30 Uhr
mittwochs geschlossen

Rathaus Wörthsee

Seestrasse 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info@woerthsee.de