Sie können den Hauptinhalt als fortlaufenden Text ohne die vielen javascript-Funktionalitäten anzeigen lassen (Cookie wird gesetzt)

Zeitungen im Regal Hintergrundmuster alte Zeitung
Inhalt nach obenunten

Verschärfung der Corona-Regeln

Zeitungen-Symbol

ab Mittwoch, dem 9. Dezember!

Die Bayerische Staatsregierung hat sich wenige Tage nach der bundesweiten Verschärfung der Kontaktbeschränkungen auch in Bayern auf eine deutliche Verschärfung der Corona-Regeln geeignet. Zudem wurde der Katastrophenalarm erneut ausgerufen.

Ab Mittwoch, dem 9. Dezember 2020, sollen allgemeine Ausgangsbeschränkungen gelten. Das bedeutet, das Haus darf nur noch aus „triftigen Gründen“ verlassen werden, zum Beispiel für Arbeit, Arztbesuche, Schule, Einkauf, Sport und Spaziergänge im Freien, Gottesdienste oder Besuche bei einem weiteren Hausstand (mit Einhaltung der Kontaktbeschränkungen). Die Geschäfte bleiben mit den bekannten Beschränkungen geöffnet und sollen strenger kontrolliert werden.

  • Ausgangssperre: In Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 soll es zwischen 21 und 5 Uhr eine nächtliche Ausgangssperre geben – mit wenigen Ausnahmen wie berufliche Tätigkeiten oder medizinische Notfälle.
  • Freizeit: Der Konsum von Alkohol in Innenstädten und sonstigen Orten unter freiem Himmel ist wegen der Gefahr der Gruppenbildung untersagt. Gottesdienstbesucher müssen von Mittwoch an grundsätzlich auch auf ihrem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und dürfen nicht singen.
  • Grenzverkehr: Der sogenannte kleine Grenzverkehr wird untersagt. Konkret heißt das: Einkaufen oder Tanken im Nachbarland Österreich ist dann vorerst nicht mehr erlaubt. Für Pendler oder Familien sollen Grenzübertritte allerdings weiterhin möglich sein, auch ohne negatives Testergebnis und ohne Quarantäne-Pflicht.
  • Schulunterricht: Ab der 8. Jahrgangsstufe gibt es ab Mittwoch Wechselunterricht, das heißt es wird zwischen Präsenz- und Distanzunterricht gewechselt. In Corona-Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 gelte für alle Schüler ab der achten Jahrgangsstufe (mit Ausnahme der Abschlussklassen) der Distanzunterricht, wie  Ministerpräsident Söder verlautbart. Die Berufsschulen wechseln ebenfalls komplett in den Distanzunterricht.
  • Seniorenheime: Pro Bewohner*in ist pro Tage ein/e Besucher*in erlaubt – und zwar getestet und mit FFP2-Maske. Die Mitarbeiter*innen sollen zweimal pro Woche mittels PCR-Tests getestet werden. Bei Corona-Ausbruch werden nicht-infizierte Bewohner*innen nach Möglichkeit in andere Einrichtungen verlegt.
  • Silvester: An Silvester dürfen sich maximal fünf Menschen treffen.

Die Einschränkungen sollen ab kommendem Mittwoch und bis vorerst 5. Januar 2021 gelten.

Weitere Informationen zu Corona, wie z.B. die Allgemeinverfügungen und Verordnungen, finden Sie auf unserer Spezial-Seite.

Verschärfung der Corona-Regeln

ab Mittwoch, dem 9. Dezember!

Die Bayerische Staatsregierung hat sich wenige Tage nach der bundesweiten Verschärfung der Kontaktbeschränkungen auch in Bayern auf eine deutliche Verschärfung der Corona-Regeln geeignet. Zudem wurde der Katastrophenalarm erneut ausgerufen.

Ab Mittwoch, dem 9. Dezember 2020, sollen allgemeine Ausgangsbeschränkungen gelten. Das bedeutet, das Haus darf nur noch aus „triftigen Gründen“ verlassen werden, zum Beispiel für Arbeit, Arztbesuche, Schule, Einkauf, Sport und Spaziergänge im Freien, Gottesdienste oder Besuche bei einem weiteren Hausstand (mit Einhaltung der Kontaktbeschränkungen). Die Geschäfte bleiben mit den bekannten Beschränkungen geöffnet und sollen strenger kontrolliert werden.

  • Ausgangssperre: In Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 soll es zwischen 21 und 5 Uhr eine nächtliche Ausgangssperre geben – mit wenigen Ausnahmen wie berufliche Tätigkeiten oder medizinische Notfälle.
  • Freizeit: Der Konsum von Alkohol in Innenstädten und sonstigen Orten unter freiem Himmel ist wegen der Gefahr der Gruppenbildung untersagt. Gottesdienstbesucher müssen von Mittwoch an grundsätzlich auch auf ihrem Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen und dürfen nicht singen.
  • Grenzverkehr: Der sogenannte kleine Grenzverkehr wird untersagt. Konkret heißt das: Einkaufen oder Tanken im Nachbarland Österreich ist dann vorerst nicht mehr erlaubt. Für Pendler oder Familien sollen Grenzübertritte allerdings weiterhin möglich sein, auch ohne negatives Testergebnis und ohne Quarantäne-Pflicht.
  • Schulunterricht: Ab der 8. Jahrgangsstufe gibt es ab Mittwoch Wechselunterricht, das heißt es wird zwischen Präsenz- und Distanzunterricht gewechselt. In Corona-Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 gelte für alle Schüler ab der achten Jahrgangsstufe (mit Ausnahme der Abschlussklassen) der Distanzunterricht, wie  Ministerpräsident Söder verlautbart. Die Berufsschulen wechseln ebenfalls komplett in den Distanzunterricht.
  • Seniorenheime: Pro Bewohner*in ist pro Tage ein/e Besucher*in erlaubt – und zwar getestet und mit FFP2-Maske. Die Mitarbeiter*innen sollen zweimal pro Woche mittels PCR-Tests getestet werden. Bei Corona-Ausbruch werden nicht-infizierte Bewohner*innen nach Möglichkeit in andere Einrichtungen verlegt.
  • Silvester: An Silvester dürfen sich maximal fünf Menschen treffen.

Die Einschränkungen sollen ab kommendem Mittwoch und bis vorerst 5. Januar 2021 gelten.

Weitere Informationen zu Corona, wie z.B. die Allgemeinverfügungen und Verordnungen, finden Sie auf unserer Spezial-Seite.



Blättern Sie durch die Nachrichten:

Zur nächsten Nachricht (aktuellere Nachricht)

Zur vorherigen Nachricht (ältere Nachricht)

Öffnungszeiten
& Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Öffnungszeiten & Kontakt

Öffnungszeiten
& Kontakt

Öffnungszeiten:

8 bis 12 Uhr
Dienstagnachmittag von
16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18.30 Uhr
mittwochs geschlossen
Bitte um Terminvereinbarung!
Maskenpflicht beachten!

Rathaus Wörthsee

Seestr. 20
82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail:
info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Seestr. 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info @woerthsee.deinfo@woerthsee.de

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten und Kontakt

Symbol wie Marker bei Google-Maps

Öffnungszeiten:

vormittags von 8 bis 12 Uhr
Dienstag nachmittag von 16 bis 18:30 Uhr
mittwochs geschlossen

Rathaus Wörthsee

Seestrasse 20, 82237 Wörthsee
Telefon 08153-9858-0
Telefax 08153-9858-25
E-Mail: info@woerthsee.de